Coaching

Coaching – “Beratung ohne Ratschlag”

Weg 1: „klassisches“ Coaching

Herr Meier kommt zum Coach…
Herr Meier, 43 Jahre, seit Jahren erfolgreich als Controller in einem mittelständischen Unternehmen beschäftig ist unzufrieden. Seit einiger Zeit hat er das Gefühl, das es nicht mehr recht weitergeht – die Arbeit ist zur Routine geworden. Sein Schwung, seine Leidenschaft erlahmen. Seit der neue Chef da ist scheinen sich seine weiteren Aufstiegschancen verflüchtigt zu haben.
Von einem Freund hat er erfahren, dass diesem ein Coaching von Ulrike May sehr geholfen hat in einer ähnlichen Situation neue Perspektiven zu entwickeln. Herr Meier lässt sich einen Termin geben.

Ulrike May: „Coaching ist Beratung ohne Ratschlag!”
Wenn das Leben Fragen stellt, ist es der Einzelne, der für sich antwortet. Die Entscheidung, welche die richtige Antwort ist, kann nur jeder für sich selbst treffen. Oftmals fehlt in solchen Entscheidungsprozessen Klarheit in der Sicht auf die Ereignisse. Der Überblick über Handlungsoptionen geht verloren. Die Wahrnehmung der eigenen Ressourcen ist eingeschränkt. Meine Aufgabe als Coach sehe ich darin, Menschen in solchen Prozessen Schritt für Schritt zu begleiten.

U_coach

In einem Coaching-Prozess gibt es keine gut gemeinten Ratschläge oder vorgefertigte “Instant”-Lösungen, sondern er bietet den Raum für eigene Antworten und Lösungen.

Häufig sind es Fragen, die sich aus persönlichen beruflichen Zusammenhängen ergeben, die sowohl Karriere als auch Konflikte oder besondere berufliche Herausforderungen betreffen können.

Coaching ist darüber hinaus eine bewährte Klärungs-Methode für viele weitere Lebenssituationen.

Herr Meier brauchte drei Termine um Klarheit darüber zu gewinnen, welche Entscheidungen anstehen und wohin seine Reise gehen soll.
In den Gesprächen ist ihm klar geworden, was sich ändern muß, damit er wieder zufrieden mit seiner Arbeit ist. Er geht aktiv daran, seine Arbeitssituation neu zu gestalten.
Damit ist der Coaching-Prozess von Herrn Meier abgeschlossen.

 

Weg 2: Coaching plus

Herr Meier kommt zum Coach…
Herr Meier, 43 Jahre, seit Jahren erfolgreich als Controller in einem mittelständischen Unternehmen beschäftig ist unzufrieden. Seit einiger Zeit hat er das Gefühl, das es nicht mehr recht weitergeht – die Arbeit ist zur Routine geworden. Sein Schwung, seine Leidenschaft erlahmen. Seit der neue Chef da ist scheinen sich seine weiteren Aufstiegschancen verflüchtigt zu haben. Außerdem macht ihm seit einiger Zeit seine Gesundheit zu schaffen. Ständig plagen ihn Infekte, sein Magen spielt auch immer wieder verrückt. Dazu fühlt er sich öfter sehr nieder geschlagen. Und zu allem Überfluss stimmt’s auch in der Ehe nicht mehr so, wie noch vor ein paar Jahren.
Von einem Freund hat er erfahren, dass diesem ein Coaching Plus bei Coaching und Heilpraxis May geholfen hat in einer ähnlichen Situation nicht nur beruflich eine neue Perspektive zu entwickeln sondern darüber hinaus auch seine gesundheitlichen und psychischen Probleme anzupacken. „Nahe am burn-out noch mal die Kurve gekriegt!“ sein Resümee.
Herr Meier lässt sich einen Termin bei Coaching und Heilpraxis May geben.
Im Coaching plus steht das ganze mehrdimensionale Lebewesen Mensch im Fokus. Also auch gesundheitliche Fragen. Private oder berufliche Schwierigkeiten sind oft verbunden mit körperlichen oder seelischen Problemen. Die systemische Perspektive beinhaltet neben dem „klassischen“ Coaching auch ein Gesundheits-Coaching.
Dabei bieten wir als Heilpraktiker das gesamte Programm naturheilkundlicher Behandlungsmethoden von der Anamnese über die Diagnose bis zur Therapie.
Für seelische Schwierigkeiten bieten wir Psychotherapie. Dazu gehört natürlich Burn-out Prophylaxe und Burn-out-Behandlung – dazu gehört das Programm: „weniger stress mit stress“.
Zusätzlich im Einzellfall und entsprechendem Interesse gibt es auch noch aussergewöhliche Elemente. Das könnte zum Beispiel die Perspektive anhand einer astrologischen Beratung von F.J. May sein. (Dabei ist zu Erinnern an den Psychoanalytiker Fritz Riemann und sein bekanntes Buch „Grundformen der Angst“ und: Wikipedia: „Riemann wandte sich auch der Astrologie zu und veröffentlichte 1976 das Buch Lebenshilfe Astrologie – Gedanken und Erfahrungen, das er als Beitrag zu deren „Rehabilitierung“ ansah; er plädiert darin für einen vorurteilsfreien Zugang zur Denkweise und Symbolsprache der Astrologie. Die Einbeziehung des individuellen Geburtshoroskops sah er als fruchtbar für alle menschlichen Beziehungen an, wobei er die Eigenverantwortung bei der Persönlichkeitsentwicklung betonte. Die Astrologie hatte nach seinen Aussagen auch Einfluss auf seine psychotherapeutische Tätigkeit.“
Herr Meier erkannte schnell, dass die beruflichen, privaten und gesundheitlichen Probleme mit einander verbunden waren. Er erkannte: „auf seinem Weg der Klärung“ war einiges zu tun.
Er begann sich mit seiner seelischen Situation auseinander zu setzen, und nutzte das Angebot einer psychotherapeutischen Kurzzeit-Intervention. Ulrike May entwickelte ein naturheilkundliches Behandlungskonzept, um seine Abwehr zu stärken und seine Magenprobleme zu beheben. Durch sein verbessertes Allgemeinbefinden hatte er auch wieder die „Luft“, sich mit Fragen seiner beruflichen Situation auseinander zu setzen.
Herrn Meier spürt deutlich :“Ich bin auf dem Weg der Klärung…“

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.